Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand für BMBF-Projekt “RegiLas” gesucht

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w), Doktorand (m/w), Ingenieur (m/w)

Die Medizinisches Laserzentrum Lübeck GmbH (MLL) ist eine gemeinnützige Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft für optische Technologien und Lasermedizin auf dem BioMedTec-Wissenschaftscampus Lübeck. Die MLL kooperiert im Technologietransfer mit verschiedenen Instituten der Universität zu Lübeck, dem Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) und der Wirtschaft. Das Spektrum der Arbeiten erstreckt sich von anwendungsorientierter Erforschung und Entwicklung innovativer Methoden in der Biophotonik und der Medizintechnik bis hin zur klinischen Erprobung neuer laser- und biomedizinischer Verfahren in der Messtechnik, klinischen Diagnostik und Therapie.

In unserem neuen, über drei Jahre angelegten und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundprojekt Echtzeit-Registrierung und Tracking bei der schonenden retinalen Lasertherapie (RegiLas) ist zum nächst möglichen Zeitpunkt die Stelle eines wissenschaft-lichen Mitarbeiters (m/w) oder Ingenieurs (m/w) zu besetzen. Die Arbeiten eignen sich auch zur Pro-motion, falls hieran Interesse besteht.

Im Vorhaben „RegiLas“ soll u.a. eine Echtzeitsteuerung und Regelung für Laserbehandlungen an der Retina des Menschen realisiert, erprobt und final klinisch validiert werden. Als Basis der Regelung soll die laserinduzierte Temperaturerhöhung an der Netzhaut optoakustisch in Echtzeit im kHz-Bereich gemessen werden. Die Leistung des Behandlungslaser soll mit gleicher Taktrate derart angepasst werden, dass ein vorgewähltes Temperaturniveau über der Bestrahlungszeit von typischerweise 50 ms erreicht wird.

Das Projekt wird im Rahmen eines Forschungsverbunds vom MLL zusammen mit der Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Campus Kiel, und mehreren Industriepartnern durchgeführt. Darüber hinaus besteht eine enge Kooperation mit dem Institut für Medizinische Elektrotechnik (IME) der Universität zu Lübeck.

Weitere Informationen 

Ziele und Schwerpunkte der Arbeiten:

  • Aufbau des Systems zusammen mit dem Projektteam der MLL
  • Entwurf einer geeigneten Regelung unter Verwendung fortgeschrittener Methoden der robusten Regelungstechnik in Simulation
  • Messdatenerfassung und -auswertung
  • Simulation, Erprobung und Optimierung der Verfahren an Gewebemodellen
  • Mitarbeit an der Zulassung des Systems für die klinische Erprobung
  • Mitarbeit an der Erprobung des Verfahrens im Rahmen einer klinische Studie

Wir bieten:

  • Vielseitige, interessante Arbeiten mit hoher Eigenverantwortung in interdisziplinär arbeitenden Projektteams aus Physikern, Ingenieuren, Informatikern und Medizinern
  • Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in Kooperationen mit der Universität und der Industrie
  • Teilnahme an internationalen Workshops und Tagungen
  • Bei Interesse Promotion über das Institut für Elektrotechnik der Universität zu Lübeck
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag Öffentlicher Dienst (TvÖD)

Ihr Profil:

  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) im Bereich der Elektrotechnik, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Physik, Biomedizintechnik, Medizinischen Ingenieurwissenschaft oder in verwandten Studiengängen
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Elektronik und fortgeschrittenen, insbesondere robusten, Regelungstechniken
  • Kenntnisse in Optik und optischer Messtechnik sind vorteilhaft

Fragen zu den Positionen beantworten gerne und Dr. Ralf Brinkmann (brinkmann@mll.uni-luebeck.de) und Dr.-Ing. Christian Hoffmann (christian.hoffmann@uni-luebeck.de). Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 15.7.2018 per E-Mail als pdf-Datei an Dr. Ralf Brinkmann.

Close Menu