Heimdiagnostik – OCT@Home

Die optische Kohärenztomographie ist eines der wichtigsten diagnostischen Verfahren in der Augenheilkunde.

Am MLL wird ein OCT-Gerät entwickelt, mit dem AMD Patienten zu Hause regelmäßig ihre Retina befunden können. Dazu muss das Gerät sowohl um ca. eine Größenordnung kleiner als auch eine Größenordnung kostengünstiger werden als bisherige OCT Geräte. Wir verwenden dazu ein völlig neues OCT-Messprinzip, das Methoden der klassischen Bildgebung mit der OCT kombiniert. Die Arbeiten erfolgen in Zusammenarbeit mit dem Institut für Biomedizinische Optik der Universität zu Lübeck (Arbeitsgruppe G. Hüttmann).

Nachdem wir die neue Technik in den letzten Jahren wissenschaftlich erforscht haben liegt der Schwerpunkt der Tätigkeit nun darauf aus ihr ein nachhaltiges Geschäftsmodell für den Bereich der OCT Heimdiagnostik zu entwickeln.

Für akademische Arbeiten (Master und Bachelor) sind je nach Neigung des Bewerbers / der Bewerberin folgende Schwerpunkte möglich:

  1. Untersuchung von Möglichkeiten, die unwillkürlichen Augenbewegungen (Sakkaden) des Patienten reduzieren. Dieses Arbeitspaket umfasst eine Literaturrecherche, Entwurf einer Projektionsoptik, Untersuchung der Sakkadenhäufigkeit am Probanden.
  2. Bildverarbeitung, insbesondere Registrierung mehrerer zeitlich nacheinander aufgenommener Messungen. Dabei sollen sowohl Methoden der klassischen Bildverarbeitung, als auch die besonderen physikalisch-optischen Prinzipien des Bildaufnahmeverfahrens berücksichtigt werden.
  3. Entwurf und Erprobung eines Patienteninterface für das Gerät. Dieser Punkt umfasst das Design des Geräts, die Bedienung durch den Patienten sowie eine Erprobung der gefundenen Konzepte mit Hilfe von Probanden.
  4. Entwurf und Implementierung eines Verfahrens zur Übertragung der Bilddaten auf einen zentralen Server, Speicherung der Daten und der Befunde sowie Übermittlung der Befunde an den Arzt bzw. den Patienten.
  5. Mithilfe bei der Erstellung der Dokumente zur CE Zulassung des Prototypen Dazu gehört u.a. das Risikomanagement, Lasten- und Pflichtenheft, Gebrauchsanweisungen, Berechnungen zur Lasersicherheit, Durchführung der Tests entsprechend den Anforderungen der 60601-1.

Wir bieten die Mitarbeit in einem dynamischen Team auf der Schnittstelle zwischen akademischer Forschung und einer aussichtsreichen Kommerzialisierung. Eine dichte Betreuung der Arbeit ist für uns selbstverständlich.

Bewerbung mit CV und dem aktuellen Notenspiegel an: koch@mll.uni-luebeck.de

Close Menu